Der Stachel des Skorpions

Ein Cadavre Exquis nach Luis Buñuels "L'Âge d'or"

Der Stachel des Skorpions
Ein Cadavre Exquis nach Luis Buñuels "L'Âge d'or"

Hrsg. Ralf Beil, Michael Buhrs, M+M, Texte von Ralf Beil, Michael Buhrs, Luis Buñuel, Jean-Henri Fabre, M+M, Marcus Steinweg u.a., Gestaltung von Heimann und Schwantes

Deutsch

2014. 248 Seiten, 192 Abb.

20,60 x 30,70 cm
gebunden

ISBN 978-3-7757-3846-0

Buñuels filmisches Meisterwerk als Inspiration für die Kunst der Gegenwart. Surrealismus reloaded!

Mit seinem Film L’ Âge d’or, uraufgeführt am 29. No­vember 1930, traf Luis Buñuel einen Nerv: Er entfalte­te gesellschaftliche Wirksamkeit mit radikalen, teils skandalträchtigen Mitteln. 50 Jahre lang verboten, hat Buñuels frühes surrealistisches Meisterwerk bis heute großen Einfluss auf das künstlerische Medium Film. L’ Âge d’or folgt dem Konstruktionsprinzip eines Cadavre Exquis und besteht aus sechs einzelnen, mit­einander verbundenen Sequenzen. Dieser Form folgt Der Stachel des Skorpions mit eigenwilligen Neuinter­pretationen von Buñuels Episoden durch die interna­tionalen GegenwartskünstlerInnen John Bock, Chicks on Speed, Keren Cytter, M + M, Julian Rosefeldt und Tobias Zielony. Die eigens für das Gemeinschaftspro­jekt geschaffenen Arbeiten sind radikale Neuschöp­fungen, wie sich an den umfangreichen Bildstrecken und originalen Filmmanuskripten in der Publikation ablesen lässt. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-3848-4)

Ausstellungen/Exhibitions: Villa Stuck, München/Munich 28.3.–9.6.2014 | Institut Mathildenhöhe, Darmstadt 22.6.–5.10.2014

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Der Stachel des Skorpions -- Videotrailer zur Ausstellung

Diese Seite weiterempfehlen