Chiharu Shiota

Unter der Haut

Chiharu Shiota
Unter der Haut

Hrsg. Kunsthalle Rostock, Text(e) von Tereza de Arruda, Pascal Hess, Olaf Reis, Gestaltung von Hermann Hülsenberg Studio

Deutsch, Englisch

2017. 240 Seiten, 300 Abb.

gebunden

24,00 x 30,00 cm

ISBN 978-3-7757-4353-2

Die erste Retrospektive der japanischen Installationskünstlerin

Spätestens seit sie 2015 den japanischen Pavillon auf der Venedig Biennale bespielte, ist Chiharu Shiota (*1972, Osaka, Japan) eine der gefragtesten Künstlerinnen der Welt. Alltägliche Objekte, Erinnerungs- und Fundstücke prägen die Bildsprache der Künstlerin und stehen für die Themen ihres Œuvres – Erinnerung, Heimat, Migration, Tod und Leben. Als zentrale Figuren in raumgreifenden Installationen mit Wollfäden wählt sie alte Koffer und Schuhe, Schlüssel, Kleidungstücke, Möbel und Briefe, die sie spannungsvoll in ihre Werke und Performances integriert. In der vorliegenden Publikation dokumentieren Fotografien, Filmstills, Zeichnungen, Druckgrafiken und Objekte aus dem Archiv der Künstlerin umfassend die Stationen von Shiotas Werk und veranschaulichen ihre zumeist ortsspezifischen, temporären Installationen. Die Publikation erscheint zur ersten Retrospektive der in Berlin lebenden Künstlerin und konzentriert sich auf ihr Schaffen der letzten 20 Jahre.

Ausstellung: 5.5. - 18.06.2017, Kunsthalle Rostock

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen