Chi Peng

Me, Myself, and I

€ 35,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Chi Peng
Me, Myself, and I

Texte von Feng Boyi, Richard Vine, Gespräch zwischen Ai Weiwei und dem Künstler , Gestaltung von Fu Ruixiang, Jiang Xiaoshun

Englisch

2011. 152 Seiten, 67 Abb., davon 65 farbig

26,90 x 25,60 cm
gebunden

ISBN 978-3-7757-3132-4

Die wichtigsten Arbeiten des chinesischen Künstlers von 2003 bis 2010

In seinen inszenierten und digital bearbeiteten Fotografien spielt der chinesische Künstler Chi Peng (*1981 in Yantai, Shandong) meistens selbst die Hauptrolle. Die Szenarien variieren hierbei enorm: So fliehen in der Serie Sprinting Forward mehrere Chi Pengs nackt vor einem Angriff roter Flugzeuge, und in seiner Dream-Serie fliegt er in vielfacher Ausführung mit Libellenflügeln über das Meer, einem unbestimmten Horizont entgegen. Chi Peng wuchs wie viele seiner Zeitgenossen aufgrund Chinas Ein-Kind-Politik ohne Geschwister auf, und die Zeit des Heranwachsens und Erwachsenwerdens sowie Fragen nach sexueller Identität sind wichtige Themen in seinen Arbeiten. Aber auch Chinas unaufhaltsamer Fortschritt und die damit einhergehenden Gefühle von Optimismus, Zweifel, Unsicherheit und Einsamkeit finden sich in seinen Bildern, in denen Realität und Fiktion zusammentreffen.

Ausstellung: Groninger Museum, Groningen 26.3.–25.9.2011

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen