Carsten Höller

Soma. Dokumente

€ 15,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Carsten Höller
Soma. Dokumente

Hrsg. Dorothée Brill, Udo Kittelmann, Einführung von Dorothée Brill, Texte von John Brough, Harry Falk, Claude Lévi-Strauss, Andrew McDonald, Philipp Johann von Strahlenberg, Rainer Stuhrmann, Richard Gordon Wasson u.a., Gestaltung von Verena Gerlach, Von Carsten Höller

Deutsch, Englisch

2010. 128 Seiten, 49 Abb., davon 30 farbig

17,20 x 24,20 cm
Broschur

ISBN 978-3-7757-2764-8

Mit historischen und aktuellen Forschungsberichten und einem umfangreichen Bildteil zur spektakulären Ausstellung im Hamburger Bahnhof in Berlin

Carsten Höller (*1961 in Brüssel) geht dem Mythos von Soma nach, einem heilsbringenden Trank vedischer Nomaden in Nordindien im 2. Jahrtausend vor Christus, der Erkenntnis, Unsterblichkeit und Zugang zur göttlichen Sphäre versprach. Die psychoaktiven Inhaltsstoffe dieses Getränks sind nicht zweifelsfrei überliefert. Als eine von Wissenschaftlern favorisierte Substanz gilt der Fliegenpilz.

Die Publikation stellt eine Textsammlung von Forschungsberichten zur Substanz Soma in den Mittelpunkt, die von Quellen aus dem frühen 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart reichen und unterschiedliche wissenschaftliche Disziplinen und Ansätze vertreten. Soma gibt also jenes Materialkonvolut in Ausschnitten an die Hand, das die wissenschaftliche Basis für Carsten Höllers künstlerische Arbeit liefert und stellt dadurch zugleich die Frage nach der Eindeutigkeit wissenschaftlicher Erkenntnis.

Ausstellung: Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin 5.11.2010 – 6.2.2011

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Carsten Höller 2001-2010

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Carsten HöllerKünstlerporträt

Carsten Höller (*1961 in Brüssel, Belgien) lebt und arbeitet in Köln und Stockholm. Mehr »

Diese Seite weiterempfehlen