Bungalow Germania

Deutscher Pavillon

Bungalow Germania
Deutscher Pavillon

Hrsg. Savvas Ciriacidis, Alex Lehnerer, Texte von Savvas Ciriacidis, Uta Hassler, Korbinian Kainz, Quinn Latimer, Alex Lehnerer, Irene Meissner, Sandra Oehy, Philip Ursprung, Fotografien von Bas Princen, Gestaltung von Thomas Dahm

Deutsch, Englisch

2014. 128 Seiten, 126 Abb.

23,10 x 29,10 cm
Broschur

ISBN 978-3-7757-3830-9

Katalog zum deutschen Beitrag auf der 14. Architektur-Biennale in Venedig 2014

Experimentelle Installation der Architekten Alex Lehnerer und Savvas Ciriacidis

Die Zürcher Architekten Alex Lehnerer und Savvas Ciriacidis verstehen ihre Arbeit als kulturelle Praxis, die stets in einem (selbst-)kritischen Verhältnis zur Gegenwart steht: In Chicago etwa wollten sie ein Loch, das von einem unfertigen Wolkenkratzer übrig blieb, mit einem Heißluftballon füllen, der als Persiflage auf das nach der geplatzten Finanzmarktblase gescheiterte Bauvorhaben steigen sollte. Das Motto Absorbing Modernity 1914–2014 des künstlerischen Leiters der diesjährigen Biennale, Rem Koolhaas, nehmen die beiden Generalkommissare des deutschen Pavillons auf, um anhand der beiden Akteure »Kanzlerbungalow« und »deutscher Pavillon« die spekulative Realität der Architektur zu untersuchen. Ihre architektonische Installation verwandelt Geschichtsbetrachtung in ein Experiment, das Präsenz durch die Überschneidung von Materialität, Raum und Bedeutung manifestiert.

Ausstellung: La Biennale di Venezia – 14th International Architecture Exhibition, Venice 7.6.–23.11.2014

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Interview

VERNISSAGE TIV

Bungalow Germania. Interview mit den Architekten Alex Lehnerer und Savvas Ciriacidis

Diese Seite weiterempfehlen