Bernard Frize

And How and Where and Who

€ 29,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Bernard Frize
And How and Where and Who

Text(e) von Bernard Frize, Markus Heinzelmann, Hrsg. Markus Heinzelmann, Gestaltung von Interkool

Deutsch, Englisch

2010. 112 Seiten, 51 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

24,90 x 30,70 cm

ISBN 978-3-7757-2749-5

Auf der Suche nach Mechanismen in der Malerei

Bernard Frize (*1949 in Saint Mandé, Frankreich) lebt und arbeitet in Paris und Berlin. Seit Mitte der 1970er-Jahre hat er die internationale Diskussion über die abstrakte Malerei maßgeblich geprägt. Seine Gemälde sind experimentelle Anordnungen, die seriell überprüft werden, bis die unterschiedlichen Ergebnisse keine weiterführenden Antworten auf die Ausgangsfrage mehr versprechen. Auf die Frage, was ihm beim Malen Freude bereite, antwortete Bernard Frize: »[…] wenn es mir gelingt, einen kleinen Mechanismus zu erfinden, einen Motor, der von selbst läuft. Der mich nicht mehr benötigt.« Auf diese Weise entstehen Gemälde, die in einem durchaus klassischen Sinn schön sind. Die prozessuale Klarheit und die zumeist großen Formate führen zu einer gewissen Strenge und Monumentalität, die Frize durch seinen flüssigen Farbauftrag in eine strahlende Leichtigkeit überführt.

Ausstellung: Museum Morsbroich, Leverkusen 5.9.–7.11.2010

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen