Berlin Stories 1: Ama Split & Riky Kiwy: Hundekopf. Die Berliner Ringbahn

Berlin Stories 1: Ama Split & Riky Kiwy: Hundekopf. Die Berliner Ringbahn

Hrsg. Nadine Barth, Gestaltung von Julia Wagner, grafikanstalt

Reihe: Berlin Stories

Deutsch, Englisch

2018. 128 Seiten, 170 Abb.

gebunden

15,00 x 20,00 cm

ISBN 978-3-7757-4418-8

»Einsteigen, bitte!« Am besten erfährt man Berlin mit der Ringbahn – und steigt überall aus

Eine fotografische Hommage von unterwegs

Zeig mir deine Bilder – und ich sage dir, wo du warst! Die neue Reihe Berlin Stories präsentiert visuelle Essays über und aus Berlin, der Stadt der Kunst, der Mode, der Partys und der vielen Nationen. Von klassischer Street Photography über persönliche Skizzen bis zur inszenierten Porträtserie kommen alle Genres der Fotografie vor. Im handlichen Pocket-Format entsteht so eine Bibliothek der Hauptstadtblicke – von den wichtigsten Fotografen, die in dieser Stadt arbeiten.

Den Auftakt macht eine Reise mit der Ringbahn, die in der Form eines Hundekopfes das Zentrum Berlins umfährt. Das französisch-italienische Fotografenpaar Ama Split und Riky Kiwy fuhr gut sechs Wochen lang mit der S-Bahn im Uhrzeigersinn von Ost nach West nach Ost, machte an jeder der 27 Stationen halt, beide schossen je einen Film à 36 Aufnahmen (analog!), bevor es hieß, »Zurückbleiben, bitte«. Idee war es, Schlüsselmomente für die Umgebung der Haltestellen zu finden, intuitiv, verspielt, poetisch, sei es der Spree Imbiss Treptower Park, die Kleingartenidylle neben den Gleisen Nähe Heidelberger Platz oder eine lustige Rentnergruppe beim Biertrinken in Halensee. Immer wieder ragen die gelb-roten Waggons der S-Bahn ins Bild, nun endgültig zu Ikonen ihrer selbst geworden.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Berlin Stories 2: Ed Broner. Vagabondage Diary
  • Berlin Stories 3: Ralph Mecke. Naked Jungle
  • Berlin Stories 4: Annette Hauschild. Last Days of Disco

Diese Seite weiterempfehlen