Balthus

Balthus

Hrsg. Raphaël Bouvier, Text(e) von Olivier Berggruen, Raphaël Bouvier, Christine Burger, Yves Guignard, Michiko Kono, Juan Ánge López-Manzanares, Beate Söntgen, Wim Wenders, Gestaltung von Bonbon, Zürich

Deutsch

2018. 176 Seiten, 77 Abb.

Broschur mit Schutzumschlag

24,50 x 30,50 cm

ISBN 978-3-7757-4444-7

Meister der Stille: Balthus, der rätselhafteste Maler unserer Zeit, in einer großen Retrospektive

Balthus (1908–2001), einer der letzten großen Meister des 20. Jahrhunderts, verfolgte in seinem vielschichtigen und facettenreichen Schaffen einen Weg, der geradezu entgegengesetzt zu den Strömungen der modernen Avantgarde verlief. In seinen ebenso ruhevollen wie spannungsreichen Werken treffen Gegensätze zusammen, die Wirklichkeit und Traum, Erotik und Unschuld, Sachlichkeit und Rätselhaftigkeit sowie Vertrautes und Unheimliches auf einzigartige Weise verbinden.

Die Retrospektive der Fondation Beyeler vereint rund 40 bedeutende Gemälde aus sämtlichen Schaffensphasen des legendären Künstlers und reflektiert seine vieldeutigen Bildinszenierungen. Ausgangspunkt der Ausstellung und des begleitenden Katalogs ist das monumentale und mysteriöse Meisterwerk Passage du Commerce-Saint-André von 1952–1954, in dem sich in besonderem Maße Balthusʼ intensive Beschäftigung mit räumlichen sowie zeitlichen Dimensionen im Bild und deren Verhältnis zu Figur und Objekt zeigt.

Ausstellung: Fondation Beyeler, Riehen / Basel, 2. September – 1. Januar 2019

Englische Ausgabe

  • Balthus

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Bacon / Giacometti
  • Baselitz

Ihr Merkzettel ist leer

Diese Seite weiterempfehlen