Alles tanzt

Kosmos Wiener Tanzmoderne

Alles tanzt
Kosmos Wiener Tanzmoderne

Hrsg. Andrea Amort, Text(e) von Thomas Aichhorn, Andrea Amort, Arno Böhler, Carol Brown, Brigitte Dalinger, Monika Faber, Johanna Laakkonen, Gunhild Oberzaucher-Schüller, Doris Uhlich

Deutsch

2019. 384 Seiten, 300 Abb.

Hardcover mit transparentem, bedrucktem Schutzumschlag

21,00 x 26,50 cm

ISBN 978-3-7757-4567-3

Wien zählte bereits im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts zu den internationalen Zentren für modernen Tanz. Das Buch, das die groß angelegte Ausstellung des Theatermuseums in Wien begleitet, verweist auf die Vielfalt der brodelnden Tanzszene bis in die 1930er Jahre, stellt aber immer wieder Zusammenhänge mit der Gegenwart her. Im Fokus stehen dabei die für die europäische Moderne wegweisenden Tänzerinnen und Choreografinnen Isadora Duncan, Grete Wiesenthal, Gertrud Bodenwieser und Rosalia Chladek. Die NS-Diktatur zerstörte die auf Individualität und Demokratie ausgerichtete Tanzmoderne. Die Publikation enthält zahlreiche Beiträge von TanzhistorikerInnen, KünstlerInnen sowie ExpertInnen aus benachbarten Sparten und gibt einen umfassenden Überblick über die von Frauen dominierte Tanzmoderne bis 1938, ihre Auswirkungen und Wiederentdeckungen.

AUSSTELLUNG
Theatermuseum, Wien
21.3.2019 – 10.2.2020

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Reza Abdoh

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen