Allah's Automata

Artifacts of the Arab-Islamic Renaissance (800-1200)

€ 25,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Allah's Automata
Artifacts of the Arab-Islamic Renaissance (800-1200)

Hrsg. Siegfried Zielinski, ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, Peter Weibel, Text(e) von Mohammed Abattouy, Ulrich Alertz, Nadia Ambrosetti, Ayhan Aytes, Mona Sanjakdar Chaarani, Claus-Peter Haase, Salim T.S. Al-Hassani, Susanne Rühling, George Saliba, Imad Samir, Peter Weibel, Siegfried Zielinski u.a., Eilhard Wiedemann, Gestaltung von Clemens Jahn

Englisch

2015. 152 Seiten, 80 Abb.

Broschur

22,80 x 27,50 cm

ISBN 978-3-7757-4106-4

Faszinierende Artefakte und illuminierte Handschriften aus Bagdad, Kurdistan und Andalusien

Spektakuläre Zeugnisse der technischen Errungenschaften des Goldenen Zeitalters der arabisch-islamischen Kulturen

Jahrhunderte bevor erste Automaten in Europa für Erstaunen sorgten, wurde ihre Technik in arabisch-islamischen Kulturen entwickelt: Bereits zwischen dem 9. und 13. Jahrhundert notierten arabische Gelehrte ihr durch die Übersetzung und Weiterentwicklung antiker Texte und Ideen erworbenes Wissen über Maschinen zur Lobpreisung Gottes des Allmächtigen. Die opulente Publikation stellt vier Meistermanuskripte des Automatenbaus vor: zwei Schriften der Banu Musa ibn Shakir aus der Mitte des 9. Jahrhunderts, eine des Ingenieurs Ibn al-Razzaz al-Jazari, die wohl um 1200 entstanden ist, sowie ein Manuskript des andalusischen Ingenieurs Ahmad ibn Khalaf al-Muradi aus dem 11. Jahrhundert.

Begleitende Essays rekonstruieren aus medienarchäologischer Perspektive die Entwicklung der muslimischen Automaten aus den Traditionen von Alexandria, Rom oder Byzanz und eröffnen Ausblicke auf ihre Weiterentwicklung in Europa.

>> Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Noch erhältlich auf shop.zkm.de

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen