Alicja Kwade

In Aporie

Alicja Kwade
In Aporie

Text(e) von Minik Rosing, Marie Nipper, Arja Miller, Gestaltung von Spine Studio

Englisch

2019. 368 Seiten, 180 Abb.

Leinen

25,50 x 31,00 cm

ISBN 978-3-7757-4544-4

Umfassende Monografie der Gratwanderin zwischen Physik und Ästhetik

Die in Berlin lebende Künstlerin Alicja Kwade (*1979, Katowice, Polen) gehört zu den bekanntesten Künstlerinnen ihrer Generation und nimmt heute eine führende Stellung in der internationalen Gegenwartskunst ein.

In Aporie ist Kwades erste Monografie und bietet einen Überblick über die breite Palette ihrer Arbeiten. Der Zustand „in Aporie“ bezeichnet das paradoxe Wissen über die eigene Unmöglichkeit, ein unlösbares theoretisches Problem zu klären. Schon zu Beginn ihrer Karriere scheute Kwade in ihren Objekten, Skulpturen und Installationen nie die Auseinandersetzung mit schwierigen wissenschaftlichen und mathematischen Fragestellungen, wie Wahrscheinlichkeitsrechnungen, astronomischen Wurmlöchern, der Unendlichkeit des Universums und Parallelwelten. Diese komplexen Themen sind auch heute noch Antrieb und Nährboden für ihre künstlerische Arbeitsweise. Neben zahlreichen Abbildungen enthält die Monografie auch Beiträge dänischer Experten zu Kwades Werk.

Ausstellungen:
21.9.2018–17.2.2019, Kunsthal Charlottenborg, Kopenhagen
10.10.2018–28.4.2019, EMMA – ESPOO MUSEUM OF MODERN ART

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen